Sommer in den Ötztaler Museen
Drei Häuser, drei Programme

Aktuell sind das Turmmuseum Oetz und das Ötztaler Heimatmuseum geschlossen.

Aber bekanntermaßen ist nach der Saison vor der Saison. Hier steht daher das Sommerprogramm 2024 bereits zum Download bereit. Drei große Schwerpunkte prägen den kommenden Museumssommer.Mehr Dazu

Ötztal Weltweit
Talein – talaus

[Sonderausstellung 12.06.2024–20.10.2024]

Was haben Kamerun, Südkorea oder Brasilien mit dem Ötztal zu tun? Eine ganze Menge. In der Ausstellung Ötztal Weltweit. Talein – talaus erzählen ZeiteugInnen aus der Region von den vielen Verbindungen des Tals in die weite Welt. Eine Kooperation mit dem Welthaus Innsbruck. Mehr Dazu

Fotoarchiv Lohmann:
Zuwachs im Gedächtnisspeicher

Die Familie Lohmann war über Jahrzehnte eine Größe der touristischen Fotografie im Ötztal. Die Aufnahmen von Walter Lohmann (1931-1959) waren nicht nur von hervorragender Qualität, sie prägten auch das touristische Bild vom Ötztal. Der wertvolle Bestand an Glasplatten, Fotografien und Negativen befindet sich nun im Gedächtnisspeicher. Mehr Dazu

Postkarten-Schenkung
aus dem Nachlass F.A.C.M. Reisch

Kurz vor Weihnachten erhalten die Ötzaler Museen eine einzigartige Schenkung: ein Konvolut aus dem Nachlass des Malers F.A.C.M. Reisch, der um 1900 die schönsten Sommerfrische-Destinationen Tirols portraitiert hat, darunter auch 20 Ansichten aus dem Ötztal des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Eine Ausstellung ist in Vorbereitung.  Mehr Dazu

Tiroler Museumspreis 2023
geht ins Ötztal!

Mit großer Freude durften wir gestern die höchste Auszeichnung des Landes im Museumswesen, den Tiroler Museumspreis, von LH Anton Mattle in Empfang nehmen. Ausgezeichnet wird unser partizipatives Audioguide-Projekt “Alte Ötztalerinnen und Ötztaler erzählen”. Die Feier fand im Gedächtnisspeicher Ötztal statt. Mehr Dazu

Weihnachtsgeschenke
aus den Ötztaler Museen

Jedes Jahr ein neuer, interessanter Aspekt der Ötztaler (Kultur-)Geschichte: das bietet die Schriftenreihe der Ötztaler Museen Einheimischen und Gästen – aktuell in 9 Bänden. Bis zum 20. Dezember unterstützen wir Ihren Kauf mit verschiedenen Vergünstigungen, und zugleich unterstützen Sie damit unsere Arbeit. Mehr Dazu

Nationalsozialismus im Ötztal
Sammelaufruf

Am Dachboden tauchen Objekte mit NS-Geschichte auf – und Sie fragen sich, wohin damit? Im Gedächtnisspeicher in Lehn steht unser Museumsteam gerne für Fragen zur Verfügung, etwa um die Bedeutung der gefundenen Objekte in einem diskreten Rahmen zu besprechen.Mehr Dazu

Wohin mit dem Nazi-Zeug?
Sammelaufruf zur NS-Zeit

Am Dachboden tauchen Objekte mit NS-Geschichte auf – und Sie fragen sich, wohin damit? Im Gedächtnisspeicher in Lehn steht unser Museumsteam gerne für Fragen zur Verfügung, etwa um die Bedeutung der gefundenen Objekte in einem diskreten Rahmen zu besprechen.Mehr Dazu

Frauen-Themenabend
Finissage der SOLANGE-Installation

Am Vorabend des Welt-Mädchentages wurde im Gedächtnisspeicher die Situation von Frauen thematisiert. Anlass war die die Abnahme des SOLANGE-Netztes der Künstlerin Katharina Cibulka, sowie die Präsentation ihres neuen Buches zu diesem besonderen Kunstprojekt. Mehr Dazu

Waale im Ötztal
Präsentation

Am Donnerstag den 5. Oktober wurden die über 5 Jahre andauernden Forschungen rund die historischen Waalsysteme des Ötztales präsentiert. Im Rahmen eines Vortrags im Gedächtnisspeicher wurde das neue 600 Seiten dicke Werk präsentiert und den Chroniken übergeben. Mehr Dazu

Symposium zur NS-Zeit
Nachbetrachtung

Bei strahlendem Herbstwetter fanden sich am 28./29. rund 60 Menschen in Obergurgl ein, um über die ersten Forschungsergebnisse zur NS-Zeit im Ötztal zu diskutieren. Die denkmalgeschützten ehemaligen Zollwachhäuser, das nunmehrige Unizentrum Obergurgl, waren der Schauplatz. Mehr Dazu

Die Waale im Ötztal
Download der Forschungsarbeit

Über 5 Jahre lang beforschte und dokumentierte der Archäologe Werner Holzner gemeinsam mit der Tiroler Waalgruppe das Ötztal. Das Ergebnis ist überraschend: Mehr als 340 Waale konnten im Ötztal dokumentiert und vermessen werden. Die 600-seitige Forschung zu den Ötztaler Waalen wird hier online zur Verfügung gestellt.Mehr Dazu

Tag des Denkmals:
10 Jahre Gedächtnisspeicher

Ein besonderes Haus mit einem besonderen Konzept: Vor 10 Jahren wurde der Ötztaler Gedächtnisspeicher eröffnet, als talweites Archiv mit Fachbibliothek und Veranstaltungsort. Am Sonntag den 24. September wurde anlässlich des “Tag des Denkmals” Einblick hinter die Kulissen gegeben.Mehr Dazu

Symposium zur
NS-Zeit im Ötztal

Aktuell wird von den Ötztaler Museen ein Forschungsprojekt zur NS-Zeit im Ötztal koordiniert. Rund 25 WissenschaftlerInnen forschen derzeit zu den Ereignissen im Ötztal in den Jahren 1933-1945. Erste Ergebnisse werden am 28./29. September in Obergurgl im Rahmen eines Symposiums präsentiert und diskutiert. Mehr Dazu

Exkursion zum Forschungsbauernhof der Tiroler Genbank

Die Tiroler Sortenvielfalt und die Geschichte ihrer Dokumentation sind in diesem Sommer Thema der Sonderausstellung „Land – Sorten – Vielfalt“, die im Ötztaler Heimatmuseum gezeigt wird. Im Zuge des Rahmenprogramms lud am 21. Juli DI Dr. Christian Partl, Leiter der Tiroler Genbank, zu einer Exkursion zum Forschungsbauernhof in Imst.Mehr Dazu

Heimatmuseum zum Hören
Präsentation Audio-Guide

Ein neues Angebot im Ötztaler Heimatmuseum wurde am 29. Juni feierlich präsentiert: Ein Audio-Guide steht nun nicht nur auf Deutsch und Englisch, sondern auch auf Ötztalerisch zur Verfügung. In rund 45 Minuten erzählen historische Menschen aus dem Tal ihre Geschichte und damit Kapitel aus der Ötztaler Geschichte an verschiedenen Orten im Museum. Mehr Dazu

Vom Ötztal in die Welt und zurück: Erzählabend

Das Ötztal hatte und hat viele Verbindungen in die weite Welt, die sich in unterschiedlicher Weise zeigen: ob durch den Flachshandel, Auswanderung nach Übersee, den frühen Bergtourismus oder die vielen Ötztaler Missionarinnen und Missionare, die im Ausland tätig waren. Ein Erzählabend in Kooperation mit dem Welthaus Innsbruck widmete sich diesen Fragen.Mehr Dazu

Lehner Dorffest
im Heimatmuseum

Am Sonntag den 4. Juni fand zu Ehren des “Lehner Kirchlan” wieder das Dorffest der Fraktion statt, dieses Jahr war das Ötztaler Heimatmuseum Ort des gemütlichen Beisammenseins. Für Speis und Trank war gesorgt, es spielten die Längenfelder Musikanten, und nachmittags wurden gratis Führungen durch das Museum geboten.

Mehr Dazu

Vom Wissen um unser Saatgut
Ausstellungseröffnung

Am 4. Mai wurde im Gedächtnisspeicher Ötztal die Ausstellung “Land – Sorten – Vielfalt. 100 Jahre Tiroler Gendatenbank” eröffnet, die einige der wichtigsten historischen Tiroler Landsorten vorstellt, aber auch die Bedeutung vom Wissen rund um Saatgut und Anbau thematisiert. Die Ausstellung ist ab sofort zu sehen.  Mehr Dazu

Weltweit Erinnern
Geschichten auf der Spur

Das Ötztal hat und hatte viele Verbindungen in die weite Welt. Diese Verbindungen sollen im Rahmen eines Forschungs- und Interview-Projektes anhand von Erinnerungen der Menschen im Ötztal dokumentiert werden. Projektleiter ist Nicolas Bleck vom Welthaus der Diözese Innsbruck.Mehr Dazu

Demnächst: Audioguide
im Ötztaler Heimatmuseum

Der Sommer bringt wieder neue Angebote im Ötztaler Heimatmuseum. Derzeit wird im Gedächtnisspeicher ein Audioguide aufgenommen, der ab Juni das Museumsareal aus völlig neuer Perspektive erfahrbar macht. Der Audioguide wird auf Deutsch, Englisch und Ötztalerisch angeboten.Mehr Dazu

Land – Sorten – Vielfalt
100 Jahre Tiroler Genbank

[Sonderausstellung 04.05.2023–25.10.2023]

1922 legte der Agrarwissenschaftler Erwin Mayr den Grundstein für die Tiroler Genbank. Bis heute sammelt, dokumentiert und erhält sie alte Sorten landwirtschaftlicher Nutzpflanzen wie Getreide, Kartoffeln und Obst in Tirol. Die Ausstellung gibt einen Einblick in die Arbeit der Genbank. Mehr Dazu

Schenkung der DAV-Sektion Berlin
an Gedächtnisspeicher

Die Ötztaler Museen erhalten dankenswerterweise laufend kleinere Schenkungen zur Geschichte des Ötztales, die im Anschluss in Depot oder Archiv eingehen und nach Möglichkeit beforscht werden. Eine besondere Schenkung fand in der Karwoche Eingang in das Archiv Gedächtnisspeicher. Mehr Dazu

NS-Zeit im Ötztal
Symposium und Ausstellung

Aktuell wird von den Ötztaler Museen ein Forschungsprojekt zur NS-Zeit im Ötztal koordiniert. Rund 25 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler forschen derzeit zu den Ereignissen im Ötztal in den Jahren 1933-1945. Erste Ergebnisse werden am 28./29. September in Obergurgl im Rahmen eines Symposiums präsentiert und diskutiert. Mehr Dazu

Riebig und Fein
Advent im Heimatmuseum

Im Advent kommt auch in unseren Museen weihnachtliche Stimmung auf. Am ersten Adventwochenende war im Ötztaler Heimatmuseum wieder „riebig und fein“ Gebot der Stunde. In Kooperation mit dem Tiroler Volksmusikverein und dem Ötztaler Heimatverein öffneten die Museen ihre geheizten Stuben.Mehr Dazu

Erinnerungserzählungen
für’s Museum sammeln

Auch so kann Sammeln fürs Regionalmuseum aussehen: heute hatten wir Besuch von Johanna Schöpf (geb. 1927) und Elsa Schmid (geb. 1929) aus Längenfeld mit ihren Söhnen und Chronistin Gudrun Praxmarer. Gesammelt wurden Erinnerungserzählungen rund um Kindheit in den 1930er Jahren, Mehr Dazu

Sterben und Trauern
Dialogführung

Der Novemberbeginn ist dem Gedenken der Verstorbenen gewidmet: Erinnern, Trauern, ein Besuch der Gräber und viel Zeit mit der Familie zu verbringen, das steht dieser Tage früher wie heute im Vordergrund. Und doch hat sich so manches geändert im Laufe der Zeit.  Mehr Dazu

Gletscherarchäologie:
Funde im Überblick

Finanziert durch das Bundesdenkmalamt und unterstützt von der Uni Innsbruck startet im November 2022 ein Projekt von überregionaler Bedeutung, dem die Ötztaler Museen Plattform geben. Das Projekt “Erstellung einer digitalen Datenbank zur Erfassung von gletscherarchäologischen Fundstellen in Österreich” wird vom Sautner Archäologen Thomas Bachnetzer durchgeführt. Mehr Dazu

Treffen der Chronist*Innen
im Gedächtnisspeicher

Sie leisten – häufig ehrenamtlich – Großartiges für die Dokumentation der Geschichte ihrer Gemeinden und zählen zu den wichtigsten AnsprechpartnerInnen für Fragen zur Regionalgeschichte: Wir bedanken uns herzlich für den Besuch der Ötztaler Chronistinnen und Chronisten bei uns im Gedächtnisspeicher.
Mehr Dazu

Hoamatle. Heumahd. Heimat
Buchpräsentation und Bildervortrag

Im vergangenen Sommer wurde das Thema „Heimat“ von verschiedensten Seiten beleuchtet. Eine zentrale Rolle spielt dabei der Doppelband „Ötztaler Museumsgeschichte(n)“. Der erste Teil des Doppelbandes mit Titel „Heimat ist nichts Gemütliches“ wurde im Mai vorgestellt. Am Ende des Museumssommers wurde nun im Ötztaler Heimatmuseum am 29. September der zweite Teil präsentiert. Mehr Dazu

Lehner Hausgeschichte(n)
Tag des Denkmals

Das Ötztaler Heimatmuseum umfasst eine Gruppe Jahrhunderte alter Bauernhäuser. In den vergangenen Jahren wurden sie beforscht, und teils werden sie aktuell saniert. Anlässlich des “Tag des Denkmals” finden parallel zwei Führungen für unterschiedliche Altersgruppen statt und laden ein, hinter die Kulissen der Museumshäuser und tief in ihre Geschichte zu blicken.Mehr Dazu

Info-Nachmittag
für Lehrpersonen

Die Besonderheiten der Region, die Schätze aus den Museen und überhaupt: das kulturelle Erbe des Tales den Jüngsten in unserer Region vorzustellen, sie dafür zu begeistern und Impulse für kindliche Kreativität zu geben: Das ist das Ziel unseres umfassenden Vermittlungsprogrammes. Kulturvermittlerin Laura Kogler lädt zu einem Info-Nachmittag ein, Mehr Dazu

Heimat finden. Eine Spurensuche im Ötztal mit Dr. Simone Egger

In den Ötztaler Museen ist im Sommer 2022 „Heimat“ zentrales Thema. Heimat sammeln, über Heimat schreiben, und nicht zuletzt Heimat reflektieren. Anlässlich der Neueröffnung des Ötztaler Heimatmuseums wurde im Frühjahr gemeinsam mit dem Ötztaler Heimatverein ein Aufruf gestartet: “Wir sammeln Heimat!” Mehr Dazu

“Zeitzeugen-Hoangart” am 8. Juli
zur Geschichte des Heimatmuseums

Vor über 50 Jahren wurde der Ötztaler Heimatverein gegründet, in einer Zeit als die Menschen im Tal mit Schwung Abschied vom alten, bergbäuerlichen Leben nahmen. Bald darauf wurde ein kleines Museum im Längenfelder “Othesar Koschtn” eröffnet, bis man schließlich in Lehn 24 eine dauerhafte Bleibe für die volkskundliche Sammlung gefunden hatte.Mehr Dazu