Heimat ist, was nicht egal ist
Neueröffnung Heimatmuseum

Mehr als 40 Jahre nach der Eröffnung des Ötztaler Heimatmuseums erstrahlt das 350 Jahre alte Haus in neuem Glanz. Aber: Was soll ein “Heimatmuseum” 2022 eigentlich präsentieren? Welche Heimat ist gemeint? Wir möchten zeigen, dass „Heimatmuseen“ auch im 21. Jahrhundert nicht ihre Bedeutung verloren haben, sondern – ganz im Gegenteil – Säulen der Identität unserer Gesellschaft sind.

Mehr Dazu

Ötztaler Museen
bis 19. Mai geschlossen

Ab Ostern sind die Ötztaler Museen für wenige Wochen geschlossen. Der Gedächtnisspeicher steht Interessierten als Archiv natürlich weiterhin auf Anfrage zur Verfügung. Das Ötztaler Heimatmuseum wird am 19. Mai mit neuer Dauerausstellung eröffnet, das Turmmuseum Oetz öffnet mit Anfang Juni. Auf Anfrage sind Führungen und Angebote für Schulen auch außerhalb der Öffnungszeiten jederzeit möglich.

Längenfelder Erklärung
Übergabe an LR Tratter

Über 2.000 Menschen haben binnen weniger Wochen die “Längenfelder Erklärung” unterzeichnet. Das macht deutlich, dass der Schutz und Erhalt unserer historischen Kulturlandschaft in Tirol, mitsamt den alten bäuerlichen Ensembles, vielen Menschen ein dringendes Anliegen ist. Kein Wunder: Sind doch nur noch 12 % der vor 30 Jahren erhobenen Kulturlandschaftsensembles in Tirol erhalten.Mehr Dazu

Stellenangebot:
Arbeiten in den Ötztaler Museen

Unser Team wächst und verändert sich. Wir sind auf der Suche nach Menschen, die im Team die Ötztaler Museen mitgestalten wollen. Wir haben nicht nur BesucherInnen, sondern auch MitarbeiterInnen viel zu bieten und freuen uns über Unterstützung in der Kulturarbeit für das Ötztal.
Hier finden Sie unser aktuelles Stellenangebot.Mehr Dazu

Förderzusage: Projekt “Sammlungspflege” startet

Mit der Gründung der Ötztaler Museen GmbH wurden 2019 drei zuvor autonome Einrichtungen mit sehr unterschiedlichen Sammlungen zusammengeführt. Nicht alle Bestände liegen vollständig inventarisiert und digitalisiert vor. Mit der Übergabe der Sammlung des Heimatvereins an die Ötztaler Museen GmbH Anfang des Jahres 2022 wird nun ein Sammlungskonzept für den gesamten Museumsverbund in Angriff genommen. Mehr Dazu

SOLANGE … am Wastls-Haus
Auftakt am 9. März

Die bevorstehende Sanierung des Wastls-Hauses ist Anlass und Ort einer künstlerischen Intervention: Katharina Cibulka, 2021 Tiroler Landespreisträgerin für Zeitgenössische Kunst, wird mit einem bestickten Netz an der Südfront des Gebäudes eine Frage stellen, die uns alle bewegt: die Frage nach Gleichberechtigung. Am 9. März veranstalten wir einen Abend mit der Künstlerin. Mehr Dazu

Unterstützen Sie die
Längenfelder Erklärung

Die Tiroler Kulturlandschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten massiv verändert. Zu den Verlierern zählen die ländlich-bäuerlichen historischen Ensembles. Unterstützen Sie den Erhalt unserer letzten Ensembles durch Ihre Unterschrift.

Unterzeichnen Sie die “Längenfelder Erklärung”. Mehr Dazu

Schutzschirme für die historische
Tiroler Bau- und Kulturlandschaft

„Das alpine baukulturelle Erbe geht uns alle an“, das ist das Motto des Themenschwerpunktes „Bau.Kultur.Landschaft“, der die vergangenen zwei Jahre auf den Wert und die Bedeutung von alpinen Landschaften und ihren Kulturgütern aufmerksam machen sollte. Eine Ausstellung in den Ötztaler Museen, sowie an neun Standorten im gesamten Ötztal, eine umfangreiche Publikation Mehr Dazu

Faszination Flachs
“Alte” Faser neu entdeckt

Auf der Suche nach typischen historischen Textilfasern sind vergangene Sommer die Standortagentur Tirol in Kooperation mit dem Tirol Shop bei uns im Ötztaler Heimatmuseum fündig geworden. Gemeinsam mit dem Tiroler Musiker Manu Delago wird derzeit ein Experiment durchgeführt: Die Herstellung von Mützen aus dreierlei traditionellen Tiroler Fasern: Flachs, Wolle und Hanf. Mehr Dazu

Nachmittag der Offenen Tür
Führung durch das Erd-Reich

Im Rahmen eines “Nachmittags der Offenen Tür” wurde die neue Ausstellung “Ötztaler Erd-Reich” offiziell eröffnet. Das Ausstellungs-Team gab einen Nachmittag lang im kleinen Kreis Einblicke in die Besonderheiten der Frühgeschichte des Ötztales. Knapp 50 archäologische Funde sind in der kleinen, aber dichten Ausstellung zu sehen – viele von ihnen werden zum ersten Mal gezeigt. Mehr Dazu

Fotografische Zeitreise
Neues Buch – neue Ausstellung

Dass Kunst und Tourismus ein besonderes Naheverhältnis haben, das ist eines der Themen in unserer neu-überarbeiteten Ausstellung zum Thema Sommerfrische, Landschaftsmalerei und frühe Fotografie. Am Beispiel von Oetz wird deutlich, wie das Reisen die Kunst, und die Kunst das Reisen veränderten. Mehr Dazu

Ötztaler Erd-Reich
Ausstellungseröffnung im Turm

War das prähistorische Ötztal Durchzugsort oder Lebensraum? Welche archäologischen Funde gibt es im Ötztal – außer dem “Ötzi” – noch? Was erzählen sie uns über die Geschichte dieses Tales? – Eine neue kleine Ausstellung im Turmmuseum stellt große Fragen und ermöglicht ein spielerisches Erkunden der Antworten.Mehr Dazu

Start in die Wintersaison
Neue Ausstellungen im Turmmuseum

Ab 16. Dezember ist das Turmmuseum in Oetz wieder geöffnet. Zwei Ausstellungsräume wurden neu gestaltet und laden zum Verweilen ein: Die Archäologie-Ausstellung im Erdgeschoß des Museums, sowie ein Raum zur frühen Tourismusgeschichte des Ötztals präsentieren sich neu und werden im Jänner offiziell eröffnet. Interessierte sind natürlich ab sofort herzlich im Turm willkommen. Mehr Dazu

Meine – Deine – Welche Heimat?
Ein (Sammel)-Aufruf!

Ein Heimatmuseum erzählt die Geschichte einer Region. Es zeigt ihre Besonderheiten, zeigt, was prägend war. Es behauptet, “Heimat” im Museum zu konservieren. Aber – welche Heimat ist gemeint? Die Ötztaler Museen nehmen die gerade entstehende neue Ausstellung im Heimatmuseum zum Anlass, die Menschen im Ötztal zu fragen: Was bedeutet für Sie “Heimat”?

Mehr Dazu

Besuch historischer Juwelen in der Nachbarschaft: Betriebsausflug

Der Betriebsausflug der Ötztaler Museen führte in diesem Herbst in die Nachbarschaft. In der Geschichte spielten Stift Stams als Grundeigentümer und Burg Petersberg als für die Region zuständiger Gerichtssitz für das Ötztal eine große Rolle. Im November nahmen wir die Einladung auf einen Blick hinter die Klostermauern dankend an.  Mehr Dazu

Aktuelles vom Heimatverein –
Neuer Vorstand gewählt

Ende Oktober wurde im Ötztaler Heimatmuseum ein neues Kapitel eingeleitet: Der bisherige Vorstand des Ötztaler Heimatvereins übergab die Agenden an einen gänzlich neuen Vorstand, der sich aus einer Reihe von bekannten und engagierten Köpfen zusammensetzt. Hans Haid war 29 Jahre Obmann des Vereins. Mehr Dazu

Symposium Bau.Kultur.Landschaft
Nachbetrachtung

Am 15. und 16. Oktober 2021 fand im Ötztaler Heimatmuseum ein Symposium zu Fragen rund um Raumplanung und Ortsbildgestaltung im ländlichen Raum, und insbesondere historische Gebäude und Kulturlandschaften betreffend, statt. 50 Personen nahmen vor Ort in den Stuben den Museums teil, weitere 140 Personen nahmen die Gelegenheit wahr, via Online-Streaming dabei zu sein. Mehr Dazu

Ötztaler Dialektwörterbuch
um neue Sammlung ergänzt

Vor ca. einem Jahr ging unser Ötztaler Dialektwörterbuch online, und auch seither hat sich viel getan. Während im Frühjahr 2021 alle Wörter auch als Audio-Aufnahmen abrufbar waren, waren allein über die Online-Eingabemaske über 200 Wörter von Nutzerinnen und Nutzern ergänzt worden. Im vergangenen halben Jahr wurde das Wörterbuch über 7.000 mal aufgerufen. Mehr Dazu

Symposium zur Kulturlandschaft
Bau.Kultur.Landschaft am 15./16.10.

Kulturlandschaft geht uns alle an – das ist das Motto eines zweitägigen Symposiums, das am 15./16. Oktober in den Ötztaler Museen stattfindet. Alpine Kulturlandschaften und ihre historische Architektur, die allgemein als „schön“ empfunden werden und das geballte Wissen um die nachhaltige und historische Nutzung alpiner Regionen in sich tragen, sind im Verschwinden begriffen.Mehr Dazu

Österreichischer Museumspreis
Verleihung an die Ötztaler Museen

Im Rahmen des Österreichischen Museumstages in Graz wurde der Österreichische Museumspreis, die höchste Auszeichnung Österreichs im Museumsbereich, an die Ötztaler Museen verliehen. In der Laudatio Andreas Rudigiers, Direktor des Vorarlberg Museums, wurden bisherige Leistungen, aber auch und besonders der Weg, die Ziele und das Selbstverständnis gewürdigt. Mehr Dazu

Tag des Denkmals
Barockwanderung in Längenfeld

In diesem Sommer wurden sämtliche Veranstaltungen der Ötztaler Museen im freien Gelände angeboten – auch der Tag des Denkmals stand heuer ganz im Zeichen der kulturhistorischen Wanderlust. Dr. Gert Ammann führte in Längenfeld von Barockjuwel zu Barockjuwel und gab dabei Einblicke in die Spezialitäten der Barockbildhauer aus dem Tiroler Oberland. Mehr Dazu

Wehrmachtsdeserteure Tagung
Deserteure im Ötztal

Eine Internationale Tagung mit Titel “Wehrmachtsdeserteure. Neue Forschungen zu Entziehungsformen, Solidarität, Verfolgung und (digitaler) Gedächtnisbildung” fand vom 16.–18. September 2021 an der Uni Innsbruck statt und gab einen Überblick über aktuelle Forschungsprojekte zum Thema. Die Ötztaler Museen waren mit einem Einblick in aktuelle Dokumentationsarbeiten dabei. Mehr Dazu

Geschichte der Jenischen
am Chronistentag in Südtirol

Im Rahmen des EUREGIO-Museumsjahres 2021 wurde das Projekt “Fahrend? Um die Ötztaler Alpen” u.a. in Kooperation mit dem “Vintschger Museum Vuseum” in Schluderns umgesetzt. Am 11. September fand als Rahmenprogamm des Schwerpunkts der Südtiroler ChronistInnentag ganz im Zeichen der Jenischen Geschichte Tirols statt. Mehr Dazu

Denkmalwanderung
von Umhausen nach Tumpen

Der Kunst- und Kulturgeschichte in Umhausen waren wir am Freitag gemeinsam mit Walter Falkner auf der Spur: Das Leben mit Naturgefahren, v.a. Hochwasser und Muren, hat sich hier auch kunsthistorisch niedergeschlagen, in den Denkmälern und auch unterwegs sind die Spuren der Naturgewalten nicht zu übersehen. Mehr Dazu

Auf historischen Spuren
entlang dem Funduswaal

Vergangenen Samstag führte Werner Holzner von der Tiroler Waalgruppe im Rahmen einer Museumsexkursion zum Funduswaal, einem vor 20 Jahren sanierten Waal in einem Seitental des Ötztales, der auf über 2.000 m Seehöhe das Wasser vom Gletscherbach des Ploderferners über 4 km nach Köfels leitet.  Mehr Dazu