zurück zur Übersicht

Aromatischer Genussnachmittag
Äthiopische Kaffeezeremonie

Die exotische Kaffeebohne ist bei uns heute nicht mehr wegzudenken. Die aktuelle Ausstellung “Ötztal Weltweit” erzählt, was vor dem Kaffee getrunken wurde, und wie er ins Ötztal kam. Im Rahmen eines Genussnachmittags lädt das Welthaus Innsbruck nun zu einer Äthiopischen Kaffeezeremonie im Gedächtnisspeicher.

Mit rund 5,7 kg Kaffeekonsum pro Kopf im Jahr belegt Österreich beim weltweiten Pro-Kopf-Absatz von Kaffee Platz 6. Für viele von uns ist er ein alltäglicher Begleiter. Doch woher kommt der Kaffee eigentlich? Was verbinden die Menschen in den Herkunftsländern des Kaffees mit dem Getränk? Bei einer Äthiopischen-Kaffeezeremonie in Verbindung mit der Ausstellung “Ötztal Weltweit” wird über die große soziale Bedeutung des Kaffees in Äthiopien gesprochen und darüber, wie der Bohnenkaffee im Ötztal kam. Der Genussnachmittag findet am 19. Juli von 16-18 Uhr statt, und stellt eine Kooperation der Ötztaler Museen mit dem Welthaus Innsbruck und dem Verein Birhanethiopia – Licht für Äthiopien dar.

Anmeldung zur Veranstaltung ist unbedingt erforderlich unter info@oetztalermuseen.at, statt Eintrittgeldern freuen sich die Veranstalter über freiwillige Spenden für den Verein Birhanethiopia – Licht für Äthiopien.