Auf der Hohen Mut
Erzählnachmittag zu 100 Jahre Grenze

Im Sommer 2019 blicken wir auf 100 Jahre Grenze in den Ötztaler Alpen zurück. Das bewegte Jahrhundert hinterließ viele Spuren in Form von Höhenstützpunkten, Zollwachhäusern, Grenztafeln – aber auch Spuren in der Erinnerung der Menschen, die entlang dieser Grenze lebten und arbeiteten.Mehr Dazu

Flachs aus dem Heimatmuseum
am Naturparkfest in Niederthai

72 Schritte sind laut mündlicher Überlieferung notwendig, um Flachs zu Leinen zu verarbeiten. Im Heimatmuseum können wir diesen Weg Schritt für Schritt erfahrbar machen: Vom angebauten Flachs im Garten – über die Röste, das Brechen, das Schwingen… – bis hin zum geschneiderten Leinen-Sakko werden hier alle Schritte erklärt. Mehr Dazu

Ötztaler Sagenstunde

Die alten Sagen aus dem Ötztal erscheinen uns heute vielleicht fern unserer Realität, mystisch und fantastisch. Und doch geben sie tiefe Einblicke in das vormoderne Leben. Schauspielerin und Sagenerzählerin Barbara Weber erzählt den ganzen Sommer über jeden Dienstag um 10 und um 15 Uhr eine Sage aus dem Ötztal. Mehr Dazu

Das Gletscherrad. Geschichten von der Grenze und aus dem Eis

Der Fund eines Fahrrades in der Nähe der österreichisch-italienischen Grenze, das auf 3.000 Meter Höhe aus dem Gletscher ausgeapert gefunden wurde, das irritiert und wirft Fragen auf. Auf der Suche nach seiner Geschichte gibt es viel Spannendes zur 100 Jahre alten Staatsgrenze zu entdecken. Mehr Dazu

40 Jahre Ötztaler Heimatmuseum
Erzählabend und Feierstunde

1979 wurde das Ötztaler Heimat- und Freilichtmuseums in Lehn mit den ersten sieben Gebäuden eröffnet. Eine Gruppe Engagierter rund um Dr. Hans Haid und Isidor Grießer hatte schon Jahre davor begonnen, alte Möbel, Geräte und Gebrauchsgegenstände als Dokumente des bergbäuerlichen Lebens zu sammeln. Mehr Dazu

Stellenausschreibung: Archivmitarbeiter/in

Die Ötztaler Museen sind ein Verbund historisch gewachsener Museen mit dem Ziel des Sammelns und der Vermittlung des kulturellen Erbes der Region. Das gesammelte Wissen, das in Form von Literatur, Schriftgut, Fotografien und Medien bislang im Gedächtnisspeicher (Arbeitsort: Längenfeld – Lehn) abgelegt wurde, soll nun als digitales Archiv aufgebaut werden.Mehr Dazu

FREITAGS im MUSEUM
Veranstaltungsreihe im Frühjahr

Wenn es ruhiger wird im Tal und auch die Museen geschlossen sind, laden wir herzlich ein zur Veranstaltungsreihe „FREITAGS im MUSEUM“, im Rahmen derer ein buntes Spektrum an Themen, Kunst-Workshops und Vorträgen Platz findet. Wir sind sicher: Da ist für JedeN was dabei. Hier könnt ihr das aktuelle Veranstaltungsprogramm herunterladen:

Programm

Ein Flipflop aus dem Ötztaler Mittelalter?

Wer kennt ihn noch? Über zwei Jahrzehnte lang war dieser Holzschuh aus Ötzerau im Ötztaler Heimatmuseum ausgestellt, die geschätzte Datierung lautete „14. Jhd“. Der Schuh mag heute aufgrund seiner markanten Holzsohle und den textilen Riemen ein wenig an einen „Flipflop“ erinnern, der Riemen selbst besteht übrigens aus vermutlich lokal hergestelltem Leinen.Mehr Dazu

Mysteriöses Rezeptbuch von 1657

Ein besonders spannendes Objekt aus der Sammlung unseres Heimatmuseums wird derzeit von Dr.in Ingrid Rittler beforscht. Die Kulturwissenschaftlerin, die sich auf handschriftliche Quellen der Neuzeit spezialisiert hat, hat das 140 Seiten dicke Buch, das insgesamt rund 80 Rezepte enthält, in mühevoller Arbeit transkribiert und ist derzeit mit der Analyse des Inhalts beschäftigt.Mehr Dazu