Zum Saisonabschluss
Brotbacken für Alle

Am Freitag wurde in unserem historischen Museumsofen zum letzten Mal Brot gebacken. Gemeinsam mit Bäcker Gerhard Gstrein lud Museumswart Christian Holzknecht alle Interessierten ein, mit ihnen gemeinsam zu backen. Einige brachten ihren eigenen Teig mit, viele probierten den Museumsteig aus. Mehr Dazu

Sommerpraktikum
nach 9 Wochen zu Ende

Ein intensiver Museumssommer ging Ende August für vier Praktikantinnen und Praktikanten dieser Tage bei uns zu Ende. Wichtige Bestandteile des Praktikums waren Einblicke in alle Bereiche der Museumsarbeit und darüber hinaus die Umsetzung eines kleines Projekts im Laufe des Sommers. Mehr Dazu

Österreichischer Museumspreis 2021
geht an Ötztaler Museen

Dieser Tage hat uns eine außerordentliche Nachricht erreicht: Die Ötztaler Museen erhalten den Österreichischen Museumspreis 2021! Diese Auszeichnung wird jährlich vom Bund an ein österreichisches Museum übergeben, mit dem Ziel, hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Museumsarbeit auszuzeichnen. Der Österreichische Museumspreis geht erstmals seit 2009 wieder nach Tirol.Mehr Dazu

Ötztaler Sagen in der
Sagenstube des Heimatmuseums

Kennen Sie Sagen aus dem Ötztal? – Wir laden jeden Dienstag um 15 Uhr zur mystischen, unterhaltsamen Sagenstunde im Ötztaler Heimatmuseum. In der Sagenstube im Erdgeschoß des “Schmidlas” Hauses erzählen im Juli und August jeden Dienstag Pädagoginnen aus Längenfeld die schönsten oder auch interessantesten Sagen aus dem Tal. Mehr Dazu

Ausstellungseröffnung
zur Geschichte der Jenischen

Trotz der Gewitterschauer gut besucht war die Ausstellungseröffnung “Fahrend? Um die Ötztaler Alpen”, die im Ötztaler Heimatmuseum unter freiem Himmel stattfand. Im Rahmen des Euregio-Museumsjahres 2021 stellt sie die Geschichte der Jenischen in Tirol in den Mittelpunkt. Die Ausstellung ist bis 21. Oktober 2021 zu sehen. Mehr Dazu

Fahrend? Um die Ötztaler Alpen
Aspekte jenischer Geschichte in Tirol

Die Geschichte der Jenischen ist eine scheinbar spurlose, geprägt von wirtschaftlicher Not, Krieg und Vertreibung. Es ist eine Geschichte der Anderen, der Fremden, im besten Fall gespickt mit romantischen Erinnerungen an Pfannenflicker und Scherenschleifer, an Händlerinnen und Bettlerinnen, die ins Dorf kamen.Mehr Dazu

Architekturwettbewerb entschieden
Sanierung des Wastl-Hauses

Am 10. Juni tagte die Jury zum Architekturwettbewerb rund um das Wastls-Gebäude, für dessen Neunutzung drei namhafte Architekturbüros ihre Visionen vorlegten. Als bestes weil passendstes Projekt wurde der Entwurf der Stadt:Labor-Architekten in Kooperation mit Gruber + Haumer Landschaftsarchitektur OG ausgewählt. Mehr Dazu

Sommerprogramm
in den Ötztaler Museen

Wir sind in den Museumssommer gestartet. Fast täglich gibt es im Rahmen verschiedener Schwerpunkte Neues in unseren Museen zu entdecken. Hier geben wir euch einen kurzen Überblick über die besonderen Angebote, die euch in diesem Sommer im Turmmuseum und im Heimatmuseum erwarten.  Mehr Dazu

Heimatmuseum
ab Mai wieder geöffnet

Mit Mai hat das Ötztaler Heimatmuseum wieder jeden Dienstag und Donnerstag von 10-12 und von 14-16 Uhr geöffnet. Die Ausstellung “Bau.Kultur.Landschaft im Ötztal” kann auch diesen Sommer noch besucht werden, die neue Sonderausstellung “Fahrend? Um die Ötztaler Alpen” wird am 24. Juni eröffnet.Mehr Dazu

Architekturwettbewerb
zum Wastls-Haus gestartet

Vergangenes Jahr wurde das stark verfallene Wastls-Haus von der Gemeinde Längenfeld für den Museumsbetrieb im Verbund mit dem Ötztaler Heimat- und Freilichtmuseum angekauft. Nun starten drei geladene Architektur-Büros in den Wettbewerb um die beste Umsetzung des im vergangenen Jahr erarbeiteten Konzeptes für das Haus.Mehr Dazu

Sommerpraktikum?
Bewirb dich bis 11. April!

Die Arbeit in unseren Museen ist vielfältig: von der Dokumentation der Kulturgeschichte über die Beschäftigung mit der Sammlung und Archivalien, bis hin zur Vermittlung und zum Veranstaltungsmanagement gibt es viele Aufgaben. Wir suchen für die Sommermonate eine/n PraktikantIn im Umfang von 20 Wochenstunden.Mehr Dazu

Vom Museum
auf die Alm

Eine zentrale Rolle in der historischen Berglandwirtschaft spielten einst die Almen, Hochweiden und Bergmähder. Um diese Zusammenhänge am Beispiel des Museumsensembles in Lehn BesucherInnen besser vermitteln zu können, läuft aktuell ein Forschungsprojekt in Vorbereitung der neuen Dauerausstellung im Ötztaler Heimatmuseum 2022. Mehr Dazu

Ötztaler Museen sind
Klimabündnisbetrieb

Mit einer feierlichen Zeremonie der anderen Art wurden vergangene Woche zahlreiche neue Betriebe ins Klimabündnis aufgenommen – darunter die Ötztaler Museen. Statt einem Gruppenfoto gab es eine Zoom-Konferenz mit Bio-Brause vor den Bildschirmen. Mehr Dazu

Vom Leben und Arbeiten
im alten Ötztal

Ein ganz besonderes Forschungsprojekt widmet sich seit Jahresbeginn der Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Ötztales. Die Historikerin Dr. Maria Heidegger und die Ethnologien Mag. Annemarie Hofer untersuchen die historischen Lebensbedingungen des Lebens und Arbeitens im Tal. Mehr Dazu

Förderzusage für neue Dauerausstellung im Ötztaler Heimatmuseum

Vor kurzem feierte das Ötztaler Heimatmuseum seinen 40. Geburtstag. Nun soll mit vereinten Kräften die Überarbeitung der Dauerausstellung im Haus in Angriff genommen werden. Diese Woche wurde die Förderung des Projektes zu 70 % der Gesamtkosten durch das Land Tirol und LEADER-Mittel aus den Ressourcen des Regionalmangagements beschlossen. Mehr Dazu

Die neue Ötztaler Kulturzeitschrift ACHE ist da!

Auch dieses Jahr wartet der Ötztaler Heimatverein mit einer vielseitigen ACHE auf: Die neue Ausgabe, die diese Woche an alle Ötztaler Haushalte versendet wurde, stellt das Thema Bauen und Wohnen in den Fokus des Interesses – und liefert somit eine wertvolle Ergänzung zu unserem diesjährigen Schwerpunktthema “Bau.Kultur.Landschaft im Ötztal”. Mehr Dazu

Wastls-Haus winterklar

Das Wastls-Haus, ein ca. 500 Jahre altes Bauernhaus in unmittelbarer Nachbarschaft des Heimatmuseums und des Gedächtnisspeichers in Lehn/Längenfeld, wurde im Frühjahr 2020 von der Gemeinde Längenfeld angekauft mit dem Ziel, das Gebäude für Museumszwecke zu sanieren und den Ötztaler Museen zur Verfügung zu stellen. Mehr Dazu

Kulinarisches:
Von der Tuschen zum Tarpl

Weil bei uns im Museum gerade die Tuschenernte zu Ende gegangen ist (Interessierte können sich gerne eine Tusche beim Heimatmuseum holen) soll hier ein Beitrag zur Verfügung gestellt werden, der eben in der Arunda-Zeitschrift Nr. 99 mit Titel “Kraut & Rüben” erschienen ist. Mehr Dazu

Neues Malbuch ab sofort erhältlich

Das Turmmuseum mit seiner vielfältigen Kunstsammlung Hans Jägers hält auch für kleine und große Hobbymalerinnen und -maler viele Motive bereit. Die Kunsthistorikerin Nadja Parisi hat acht Motive ausgewählt und in Form von Handzeichnungen zu Ausmalvorlagen vereinfacht. Mehr Dazu

Häuser erzählen Geschichten:
ein Forschungsprojekt

Unser Heimat- und Freilichtmuseum befindet sich in Lehn inmitten eines ganz besonderen Ensembles: Vier rund 500 Jahre alte Bauernhäuser stehen seit eh und je an diesem Ort, sie haben im Laufe der Jahrhunderte so manche Veränderung mitgemacht, viele Menschen beherbergt und auch so manche Krise durchgestanden.Mehr Dazu

Erdäpfelernte im Museumsgarten

Wie jedes Jahr kamen auch heuer die Schülerinnen und Schüler der VS Unterried ins Heimatmuseum, um angeleitet von Museumswart Christian Holzknecht Erdäpfel zu ernten. Im Frühjahr hatten die Kinder – unter strengen Coronaauflagen organisiert in Kleinstgruppen – die Kartoffeln gesetzt, von Hand und mit dem Setzholz, wie es auch früher üblich war.Mehr Dazu

Zeitreise entlang der Dauersiedlungsgrenze

Im Rahmen unseres aktuellen Schwerpunktes “Bau.Kultur.Landschaft im Ötztal” luden wir am 20. September gemeinsam mit dem Innsbrucker Historiker Dr. Kurt Scharr zu einer Kulturlandschaftswanderung von Winterstall über Heiligkreuz und Gaislach ins “Silbertal”. Unter dem Motto “Tradition und Moderne – unvereinbare Welten?” wurde die Siedlungsentwicklung an der Grenze des Dauersiedlungsraums über Jahrhunderte hinweg nachvollzogen.Mehr Dazu

Ötztaler Genussbotschafter unterwegs im Heimatmuseum

Unter dem Motto “Das Ötztal und seine Besonderheiten genießen lernen” wurde mit dem “Ötztaler Genussbotschafter”-Ausbildungsprojekt 2020 erstmals ein Kurzlehrgang als Zusatzqualifikation für Lehrlinge und MitarbeiterInnen der Ötztaler Gastronomie zum Thema Genuss und Regionalität angeboten. Die Ötztaler Museen sind Partner dieses wichtigen Projekts.

Mehr Dazu