Ötztaler Dialektwörterbuch


Der Ötztaler Dialekt ist ein prägendes Element der regionalen Identität. Wie die Gesellschaft selbst, verändert sich auch Sprache laufend: Neue Wörter kommen hinzu, alte geraten in Vergessenheit. Ein Wörterbuch, das Ötztaler Ausdrücke, die im Laufe mehrerer Jahrzehnte gesammelt wurden, zusammenfasst, ist daher nicht nur eine spannende Aufgabe, sondern auch ein ständiger Prozess.

In Kooperation mit dem Tiroler Dialektarchiv der Uni Innsbruck bemühen wir uns in Form dieses Online-Wörterbuches, alte und neue Ötztaler Dialektwörter zu sammeln. Wir bedanken uns bei den zahlreichen Beitraggebenden, die schon bis jetzt diese große Aufgabe mit ihren „Wortspenden“ unterstützt haben.
Hier können Sie mehr über die bisher eingegangenen Sammlungen lesen. Wir freuen uns über jede weitere Unterstützung und laden herzlich ein, unter „Ötztaler Dialektwort beitragen“ die Sammlung weiter zu vergrößern.
Ötztaler Dialektwort beitragen

Neueste | # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Unsere Sammlung umfasst derzeit 51 Ötztaler Dialektwörter beginnend mit dem Buchstaben U
uans
Schriftsprache: eins; ein Uhr
Erhoben in: Sautens / Oetz
Quelle: Josef Öfner
um’s Kennen
Schriftsprache: kaum merkbar; wenig
Erhoben in: Sölden
Bsp.: um’s Kennen ze kurchz
Quelle: Markus Wilhelm
umastialig
Schriftsprache: unausstehlich
Erhoben in: Sautens / Oetz
Quelle: Josef Öfner
umenondorflockn
Schriftsprache: herumliegen
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Siegfried Neurauter
umenondorzwoozlen
Schriftsprache: herumkrabbeln
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Siegfried Neurauter
Umgång
Schriftsprache: Balkon
Erhoben in: Huben
Quelle: Markus Wilhelm
umgean
Schriftsprache: bei der Prozession mitgehen
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Hubert Brenn
Umgong
Schriftsprache: Prozession
Erhoben in: Längenfeld, Sölden
Quelle: Siegfried Neurauter, Markus Wilhelm
umha
Schriftsprache: herum; umher
Erhoben in: Längenfeld
Bsp.: außat / außnt umha = außen herum
Quelle: Josef Öfner
umha gean lossn
Schriftsprache: herumreichen; weitergeben
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Hubert Brenn
umha goglen
Schriftsprache: unruhig sein; ein Zappelphilipp sein; herumrutschen
Erhoben in: Längenfeld
auch: „göglen”
Quelle: Hubert Brenn
umha lossn, eppas / epparn umha lossn
Schriftsprache: etwas hergeben; jemanden traktieren
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Hubert Brenn
umha schtechn
Schriftsprache: herumtrödeln
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
umha sëcklen
Schriftsprache: sich herumtreiben
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
umhatien
Schriftsprache: Mist auf der Wiese fein verteilen
Erhoben in: Sölden
Quelle: Eugen Gabriel
umiiglach
Schriftsprache: unmöglich
Erhoben in: Längenfeld
Bsp.: schiir umiiglach
Quelle: Siegfried Neurauter
umma 
Schriftsprache: ungefähr um
Erhoben in: Umhausen, Längenfeld, Sölden
Bsp.: umman åalfe, umman åas
Quelle: Josef Öfner
ummaschtealach
Schriftsprache: unausstehlich
Erhoben in: Längenfeld, Sölden
Quelle: Josef Öfner
ummaschteälarch
Schriftsprache: unausstehlich
Erhoben in: Umhausen
Quelle: Josef Öfner
ummasinscht
Schriftsprache: umsonst
Erhoben in: Sautens / Oetz
Quelle: Josef Öfner
ummedum
Schriftsprache: herum
Erhoben in: Längenfeld
Bsp.: ummedum gean
Quelle: Hubert Brenn
ummes Orschlecken
Schriftsprache: ganz knapp; um ein Haar
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
ummesischt
Schriftsprache: umsonst
Erhoben in: Umhausen, Längenfeld, Sölden
Quelle: Josef Öfner
ummödlen
Schriftsprache: ändern; umformen
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Hubert Brenn
umrindern
Schriftsprache: brünstig werden trotz einer Besamung oder Belegung
Erhoben in: Sölden
Fruchtbarkeitsproblem bei der Kuh
Quelle: Markus Wilhelm
Umschmåaß
Schriftsprache: Unglück
Erhoben in: Umhausen
Quelle: Josef Öfner
umschtean
Schriftsprache: das Wort brechen
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
umtien
Schriftsprache: fällen
Erhoben in: Längenfeld
z. B. einen Baum; Bsp.: an Baamen umtien
Quelle: Siegfried Neurauter
unfanzig
Schriftsprache: unfolgsam
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
ungehöblt
Schriftsprache: ungebildet; ohne gutes Benehmen
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Hubert Brenn
ungehoiet
Schriftsprache: ungepflegt
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Hubert Brenn
ungenutzet
Schriftsprache: ungenützt; brach
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Hubert Brenn
ungewaarlach
Schriftsprache: gefährlich
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
ungleblach
Schriftsprache: unglaublich
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Hubert Brenn
ungschirre
Schriftsprache: ungeschickt; unklug
Erhoben in: Huben
Quelle: Markus Wilhelm
ungschtaltig
Schriftsprache: unförmig
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Hubert Brenn
Unschlitt
Schriftsprache: aus geschlachteten Rindern gewonnenes Fett
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
Unschmoaß
Schriftsprache: Unglück
Erhoben in: Längenfeld, Sölden
Quelle: Markus Wilhelm, Hubert Brenn
unseglach
Schriftsprache: unsäglich
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Hubert Brenn
unsoaft
Schriftsprache: unwohl beisammen
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
unt
Schriftsprache: wie
Erhoben in: Sölden
Bsp.: gleich unt gestern = gleich wie gestern
Quelle: Markus Wilhelm
untaare
Schriftsprache: ungut; unsympatisch; ekelhaft
Erhoben in: Sölden
Bsp.: untaarer Mensch
Quelle: Markus Wilhelm
Untårdorch
Schriftsprache: Dachboden
Erhoben in: Umhausen
Quelle: Josef Öfner
untengge
Schriftsprache: schlecht
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
unterpukkn
Schriftsprache: jemandem beim Aufstehen mit dem Heutragl helfen
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
unterschtea di
Schriftsprache: unterstehe dich; wage es ja nicht; getrau dich nur
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Hubert Brenn
unverkehrt
Schriftsprache: umgekehrt
Erhoben in: Sölden
z. B. ein Kleidungsstück; Bsp.: in Pellovr unverkehrt on
Quelle: Markus Wilhelm
Unverwoeß
Schriftsprache: Unvermögen; Unverstand
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Hubert Brenn
unzoschparlach
Schriftsprache: ungepflegt; wild
Erhoben in: Sölden
Bsp.: unzöschlparlach beinonder
Quelle: Markus Wilhelm
urchn
Schriftsprache: hinüber
Erhoben in: Längenfeld, Sölden
Quelle: Josef Öfner, Markus Wilhelm
Url; Uri
Schriftsprache: Urgoßmutter
Erhoben in: Längenfeld
seltener auch: Urgroßvater
Quelle: Hubert Brenn


Ötztaler Dialektwort beitragen