Der Stuibenfall im Turmmuseum
Ausstellungsvorbereitungen

Am 17. Dezember startet das Turmmuseum mit der Sonderausstellung „Der Stuibenfall. Kleine Kulturgeschichte eines Kulturdenkmals“ in die Wintersaison. Zu sehen sind unterschiedlichste Werke aus der Sammlung Jäger, aber auch zahlreiche Leihnahmen werden ausgestellt – bis hin zu zwei Überraschungsbeiträgen junger Tiroler KünstlerInnen. Mehr Dazu

Neues Malbuch ab sofort erhältlich

Das Turmmuseum mit seiner vielfältigen Kunstsammlung Hans Jägers hält auch für kleine und große Hobbymalerinnen und -maler viele Motive bereit. Die Kunsthistorikerin Nadja Parisi hat acht Motive ausgewählt und in Form von Handzeichnungen zu Ausmalvorlagen vereinfacht. Mehr Dazu

Der Stuibenfall. Kulturgeschichte eines Naturdenkmals

Der Ötztaler Stuibenfall ist als größter Wasserfall Tirols seit über 200 Jahren eine beliebte Attraktion im Ötztal. Unzählige Male wurde er aus verschiedenen Perspek­tiven gemalt, gezeichnet oder fotografiert. Landschaft ist ein wesentliches Element von Heimat. Mehr Dazu

Archäologische Kulturlandschaftswanderung

Im vorderen Bereich des Ötztals befinden sich archäologische Fundstätten, die einen Zeitraum von rund 7000 Jahren abdecken. Im Rahmen einer geführten halbtägigen Wanderung mit Mag. Thomas Bachnetzer boten die Ötztaler Museen die Gelegenheit, von Ambach aus entlang der Auklamm über den Kendlschrofen weiter zur Burg Auenstein und Ötzerau bis Oetz interessante Fundstellen zu erkunden. Mehr Dazu

Sommerprogramm in den
Ötztaler Museen

Im Sommer 2020 gibt es wöchentlich viel im Turm- und Heimatmuseum zu entdecken. Begleitet von einer Kulturvermittlerin werden jeden Donnerstag Zeitreisen durch das alte Oetz, jeden Freitag kulinarische Führungen durch das Heimatmuseum und Sonntags Rätselrallyes für Kinder und Familien angeboten. Natürlich sind diese Führungen auch jederzeit für Gruppen buchbar. Mehr Dazu

BAU.KULTUR.LANDSCHAFT im DORF
Ausstellung im ganzen Tal

Entlang des Ötztaler Urwegs ist seit Juni an neun Standorten im gesamten Ötztal eine Ausstellung zu den typischen Kulturlandschaften und ihrer Entstehung zu sehen. Wie wirtschafteten Menschen hier einst – und wie prägten sie ihre Umgebung? Diese Fragen werden auf Ausstellungssäulen in Sautens, Oetz, Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Gries, Sölden, Vent und demnächst auch Obergurgl beantwortet.Mehr Dazu

Stellenausschreibung: Kassadienst/Besucherkommunikation

Für das Turmmuseum in Oetz suchen wir ab Juni eine/n MitarbeiterIn für die BesucherInnenkommunikation im Umfang von 10 Stunden wöchentlich. Die Aufgaben sind im Wesentlichen der Empfang der BesucherInnen, die Betreung des Shops, sowie das Sauberhalten der Museumsräume bzw. die Mithilfe bei Veranstaltungen.Mehr Dazu

Bilderspaziergänge durch das Ötztal
Neues virtuelles Angebot

Still ist es geworden in den letzten Wochen, auch Kultureinrichtungen bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Manch einer hat vielleicht die Zeit dazu genutzt, die alten Fotoalben daheim auszugraben und durchzublättern. Auch die Ötztaler Museen haben die Zeit genutzt, das Archiv zu durchforsten und bemühen sich nun, ihre Angebote an die Situation anzupassen. Mehr Dazu

Lernen von früher: Die Ötztaler Museen werden Klimabündnis-Betrieb

Die Ötztaler Museen zählen mit dem mittelalterlichen Turm in Oetz und dem frühneuzeitlichen Bauerndorf-Ensemble in Längenfeld zu den ältesten Häusern im Tal. Doch das Ziel muss sein, aus dem historischen Erbe Visionen für die Zukunft zu entwickeln. Seit 2020 sind die Museen Klimabündnis-Betrieb und setzen den Fokus einmal mehr auf Nachhaltigkeit.Mehr Dazu

FREITAGS im MUSEUM
setzt im Frühjahr 2020 aus

Von Woche zu Woche muss derzeit abgewartet werden, wie sich die COVID_19-Infektionsrate weiterentwickelt. Eine längerfristige Planung von Veranstaltungen ist daher schwer möglich. Auch um unser Publikum nicht unnötig zu gefährden, setzten die Ötztaler Museen daher in diesem Frühjahr mit der Veranstaltungsreihe FREITAGS im MUSEUM aus. Mehr Dazu