Mehrheimisch-Sein im Ötztal
Ausstellung im Stadel bis 15. Juli

Passend zur neuen Dauerausstellung “Heimat ist, was nicht egal ist”, wird in den nächsten drei Wochen im Stadel des Ötztaler Heimatmuseums die Ausstellung “heimat<loser” gezeigt, die gemeinsam mit Jugendlichen erarbeitet wurde und Fragen rund um Heimat und Zugehörigkeit behandelt. Die Klasse 3 E der MS Längenfeld war in die Erarbeitung der Ausstellung mit eingebunden. Mehr Dazu

Ausstellungseröffnung
zur Geschichte der Jenischen

Trotz der Gewitterschauer gut besucht war die Ausstellungseröffnung “Fahrend? Um die Ötztaler Alpen”, die im Ötztaler Heimatmuseum unter freiem Himmel stattfand. Im Rahmen des Euregio-Museumsjahres 2021 stellt sie die Geschichte der Jenischen in Tirol in den Mittelpunkt. Die Ausstellung ist bis 21. Oktober 2021 zu sehen. Mehr Dazu

Fahrend? Um die Ötztaler Alpen
Aspekte jenischer Geschichte in Tirol

[Sonderausstellung 25.06.2021–25.10.2022]

Die Geschichte der Jenischen ist eine scheinbar spurlose, geprägt von wirtschaftlicher Not, Krieg und Vertreibung. Es ist eine Geschichte der Anderen, der Fremden, im besten Fall gespickt mit romantischen Erinnerungen an Pfannenflicker und Scherenschleifer, an Händlerinnen und Bettlerinnen, die ins Dorf kamen.Mehr Dazu