Bilderspaziergang
Hoch in den Ötztaler Alpen

Spektakuläre Panoramen, ein sehnsuchtsvoller Blick auf die Berge: Das kennzeichnet eine Serie von Fotografien des Dresdner Fotografen Walter Möbius, die heute in der Deutschen Fotothek archiviert sind. Museumspraktikant Josh Makalintal hat einen Bilderspaziergang aus diesem Bestand zusammengestellt, der gleichsam eine Zeitreise in die 1920er und 30er Jahre darstellt.Mehr Dazu

Bilderspaziergang
Stereofotografien aus dem Ötztal

Durch die neuen technischen Möglichkeiten, die die Erfindung und rasante Weiterentwicklung der Fotografie im 19. Jahrhundert mit sich brachte, entstanden auch völlig neue Produkte der visuellen Kultur: Fotografien wurden nicht nur in Form einfacher Abbildungen, sondern durch verschiedenste einfach und komplizierte Mechanismen inszeniert. Ein sehr populäres Produkt dieser fotografischen Neuheiten und Moden waren Stereofotografien.Mehr Dazu

Bilderspaziergang
Mit J.G. Thöni und Cato durch Vent

Dass das beschauliche, auf 1893 m Höhe, und am Fuße der Wildspitze gelegene Vent heute ein sympathisches Bergsteigerdorf mit einer interessanten Geschichte ist, ist mitunter einzelnen prägenden Persönlichkeiten zu verdanken. Zu ihnen zählt, neben dem weit über das Ötztal hinaus bekannten Kuraten und „Gletscherpfarrer“ Franz Senn (1831–1884), der eine Generation später wirkende Kurat Johann Georg Thöni (1871–1936).Mehr Dazu

BILDERSPAZIERGANG

Venter Kurat mit Vision und Hund
J. G. Thöni zum 150. Geburtstag

Die Anfänge des Alpinismus wurden nicht nur von Jägern, Hirten und Touristen geprägt, sondern auch von einer aufgeklärten Mittelschicht aus dem Berggebiet. Zu dieser gehörten vielfach Priester – der Venter Kurat Franz Senn ist hier ein prominentes Beispiel aus dem Ötztal. Wenige Jahrzehnte später hinterließ ein weiterer Priester in Vent Spuren, der nicht nur Bergsteiger, Skifahrer und früher „Touristiker“ war, sondern auch Fotograf und Verleger: Mehr Dazu

BILDERSPAZIERGANG

Bilderspaziergang
Streifzug durch den Nachlass Wachsmuth-Tutsch

Die Sammlung Hans Jägers, die einen Kern der Sammlung der Ötztaler Museen darstellt, ist vielseitig und von hoher Qualität. Der Nachlass der Fotografin Margarete Wachsmuth-Tutsch, die von 1950 bis zu ihrem Tode 1986 in Oetz lebte, wird laufend digitalisiert. Mehr Dazu

BILDERSPAZIERGANG

Bilderspaziergang
Skitour nach Sölden

1940. Nicht unbedingt ein Jahr, bei dem man an unterhaltsame Skitouren und Urlaub denkt? In unserem Archiv befinden sich zahlreiche Urlaubs-Postkarten und auch Fotoalben aus dem Ötztal aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Dieses in Leinen gebundene Fotoalbum mit dem hölzernen Tourengeher am Deckblatt wollen wir Ihnen im Detail vorstellen. Mehr Dazu

BILDERSPAZIERGANG

Bilderspaziergang
Sommerspaziergang im Ötztal

Zu einem Sommerspaziergang durch das Ötztal der 1950er Jahre laden wir anhand einer Bilderserie aus der DDR ein, die vergangenen Monat unserem Archiv “Gedächtnisspeicher” als Schenkung zukam. Es handelt sich um ein Dia-Heimvorführungs-Set der Firma IMAGO, das Bestandteil einer Serie von landeskundlichen Bilderreihe für den Hausgebrauch war. Mehr Dazu

Bilderspaziergang
Alte Bauernhäuser im Ötztal

Die Architektur prägt eine Landschaft auf einzigartige Weise. Über Jahrhunderte waren es alte Bauernhäuser, die das Ötztal prägten. Im Laufe des 20. Jahrhunderts aber verschwanden sie. In den 1950er Jahren machte sich Hugo Atzwanger auf, um die alten architektonischen Zeitzeugen zu fotografieren und kam dabei auch ins Ötztal.Mehr Dazu

Bergbauernleben. Erzählabend mit Norbert Riml und Ewald Schöpf

Norbert Riml, geb. 1933 in Heiligkreuz (Gemeinde Sölden) wuchs als Bergbauernbub an der Waldgrenze und umgeben von Naturgefahren auf. Gemeinsam mit dem Sölder Ortschronisten Ewald Schöpf berichtete er am 21.3.2019 vom alten Leben im hinteren Ötztal, als die Menschen ohne Maschinen und Telekommunikation wirtschafteten, wie es Generationen vor ihnen getan hatten.Mehr Dazu

Präsentation fotografischer Arbeiten der PTS Ötztal

Begleitend zur Ausstellung arbeiten Co-Kuratorin Nadja Parisi und Fotograf Josef Öfner aktuell intensiv mit Schülerinnen und Schülern rund um das Entstehen von Fotografien und die Weiterentwicklung der Fotografie an sich zusammen.Mehr Dazu

MENSCHEN. Fotografien aus dem Ötztal von Josef Öfner

Über Jahrzehnte hat Josef Öfner das Leben und Arbeiten (nicht nur) im Ötztal fotografisch dokumentiert. Die aktuelle Sonderausstellung im Turmmuseum widmet sich Öfners Arbeiten derzeit auf zwei Etagen des Museums und wird von einem bunten Rahmenprogramm begleitet.Mehr Dazu

Fotografie einst und heute – was bleibt von uns?

Wie hat sich die Rolle der Fotografie über die Zeit verändert? – Wie sollen wir diese Datenmengen noch bewältigen? – Was bleibt einmal von uns? – Sind Fotografien noch verlässliche Quellen? – Welche Auswirkungen hat die digitale Fotografie auf die Kunst?Mehr Dazu