zurück zur Übersicht

Lebensgeschichten sammeln

Ebenso wichtig wie schriftliche Quellen, Fotografien und andere Medien sind lebensgeschichtliche Erzählungen für ein Archiv. Jede Lebensgeschichte ist einzigartig und eröffnet Einblicke in die Sozial- und Wirtschaftsgeschichte und ihr persönliches Erleben. Wir führen laufend Interviews mit älteren Ötztalerinnen und Ötztalern durch, die gerne erzählen und interessante Lebensgeschichten haben – und freuen uns über Hinweise auf mögliche InterviewpartnerInnen. Besonders relevant sind für unser „Oral History Archiv“ sowohl typische, als auch außergewöhnliche Biografien – und selbstverständlich auch fachspezifische Erzählungen: von Erinnerungen an das historische Bergbauernleben über die Dokumentation von altem Handwerk, historischen Alltagspraktiken oder Erzählungen über die Entwicklung des Tourismus bis hin zu zeitgeschichtlichen Themen dokumentieren wir möglichst umfassend die Erinnerungen der Menschen im Ötztal.

Die Aufnahmen der Gespräche werden im Gedächtsnisspeicher archiviert.