zurück zur Übersicht

Vom „Haar“ zum Leinen

An diesem Abend lassen wir ein beinahe ausgestorbenes Handwerk hochleben! Wir begeben uns auf eine spannende Zeitreise, denn bis ins 19. Jahrhundert war der Flachs bzw. „der Haar“ die Haupteinnahmequelle der Ötztaler Bauern. Er war wegen seiner Qualität hochgeschätzt und wurde deshalb an der Hamburger Börse gehandelt.
Zunächst bringt uns ein Expertenvortrag Hintergründe zur Flachsverarbeitung näher. Die dazu gehörigen Schauobjekte besichtigen wir anschließend im Ötztaler Heimat- und Freilichtmuseum. Denn in der „Schatzkiste Heimatmuseum“ wird dem Flachs der ihm zustehende Raum in der Ötztaler Geschichte gegeben!


Termin Details

    Wann