Ötztaler Dialektwörterbuch


Der Ötztaler Dialekt ist ein prägendes Element der regionalen Identität. Wie die Gesellschaft selbst, verändert sich auch Sprache laufend: Neue Wörter kommen hinzu, alte geraten in Vergessenheit. Ein Wörterbuch, das Ötztaler Ausdrücke, die im Laufe mehrerer Jahrzehnte gesammelt wurden, zusammenfasst, ist daher nicht nur eine spannende Aufgabe, sondern auch ein ständiger Prozess.

Wir laden Sie herzlich ein, unser Projekt mit Ihren „Wortspenden“ zu unterstützen – und bedanken uns bei den zahlreichen Beitraggebenden, die schon bis jetzt diese große Aufgabe mit ihren gesammelten Wörtern bereichert haben.

Hier können Sie mehr über die bisher eingegangenen Sammlungen, das Projekt selbst sowie die vielen Unterstützerinnen und Unterstützer des Projekts lesen.
Ötztaler Dialektwort beitragen

Neueste | # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Unser Ötztaler Dialektwörterbuch wird stetig erweitert. Hier die 50 aktuellsten Beiträge:
oaha tien, ’s epparn oaha tien
Schriftsprache: jemanden besiegen; jemandem das Wasser reichen können
Bsp.: der tuet’s nen oaha

Quelle: Markus Wilhelm
Zogglar
Schriftsprache: lumpiger, hilflos wirkender Mann; minderwertiger Mensch; Lump
Erhoben in: Umhausen, Sölden

Quelle: Annemarie Hofer, Markus Wilhelm
Woldschroata
Schriftsprache: Weberknecht
Erhoben in: Umhausen, Sölden
auch: langbeinige Frau (abwertend)

Quelle: Josef Öfner
sui
Schriftsprache: sie
Erhoben in: Umhausen, Sölden

Quelle: Josef Öfner
seare
Schriftsprache: wund; offen; unwohl; kränklich
Erhoben in: Umhausen, Sölden
zur Beschreibung des Zustandes einer Wunde

Quelle: Markus Wilhelm, Josef Öfner
Schöpplöch
Schriftsprache: Fütterungs‐Loch im Stadel
Erhoben in: Umhausen, Sölden

Quelle: Josef Öfner
Schnaggla
Schriftsprache: Schluckauf
Erhoben in: Umhausen, Sölden

Quelle: Josef Öfner
Saumoogn
Schriftsprache: Aschenbecher
Erhoben in: Umhausen, Sölden

Quelle: Josef Öfner
niesch
Schriftsprache: faulend im Anfangsstadium
Erhoben in: Umhausen, Sölden

Quelle: Josef Öfner
Empr
Schriftsprache: Eimer
Erhoben in: Umhausen, Sölden

Quelle: Josef Öfner
Dooige
Schriftsprache: Einheimische
Erhoben in: Umhausen, Sölden

Quelle: Josef Öfner
deniidan
Schriftsprache: drunten
Erhoben in: Umhausen, Sölden

Quelle: Ewald Schöpf, Josef Öfner
brinzelen
Schriftsprache: nach Rauch riechen
Erhoben in: Umhausen, Sölden

Quelle: Josef Öfner
außat
Schriftsprache: außerhalb
Erhoben in: Umhausen, Sölden

Quelle: Josef Öfner
zwoozlen
Schriftsprache: zappeln
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden

Quelle: Josef Öfner
tixlen, getixlt
Schriftsprache: ganz leise gehen; schleichen, geschlichen; schnell laufen, schnell gelaufen
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden
z. B. auf den Zehenspitzen

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
Soolat
Schriftsprache: Salat
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
Sëëflen
Schriftsprache: Stinkwacholder; Savebaum
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
schtirggn
Schriftsprache: sich langsam und tollpatschig verhalten; stochern; herumtrödeln; herumsuchen
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden
auch: verbal nachbohren (U)

Quelle: Hubert Brenn
schpeäre
Schriftsprache: trocken; ausgedörrt; rau; sparsam; zäh; mühsam
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden
auch: zur Beschreibung der Sprechweise von jemandem; trocken: z. B. Brot

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
schilhn
Schriftsprache: schielen
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
scheäne
Schriftsprache: schön
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden

Quelle: Isidor Grießer, Josef Öfner
ringe
Schriftsprache: leicht, leichter
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden
in Bezug auf Gewicht

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
reäsche
Schriftsprache: rasch; schnell
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden
Bsp.: reäsche geän (L)

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
Pille
Schriftsprache: kleiner Feldstadel
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
Ölpm
Schriftsprache: kleiner Hügel
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden

Quelle: Josef Öfner, Ewald Schöpf
Müera
Schriftsprache: Mure
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
Mölzn
Schriftsprache: Schneematsch
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
lugge
Schriftsprache: locker
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden
im Sinne von nicht fest montiert; Bsp.: grod nit lugge lossn (L) = nur nicht locker / los lassen, nicht aufgeben

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
Konar
Schriftsprache: Dachrinne
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden
davon hergeleitet: Bergbach‐Name bei Dorf

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
klüege
Schriftsprache: fein; zart
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden
Bsp.: klüege auschneidn

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
glixnen
Schriftsprache: glitzern
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden

Quelle: Josef Öfner
geäl
Schriftsprache: gelb
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
gaahe
Schriftsprache: schnell
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
firha
Schriftsprache: zum Vorschein; weiter nach vorn; hervor
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
drschtuirn
Schriftsprache: mit etwas zurechtkommen; etwas stemmen können; eine Herausforderung bewältigen können
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden
z. B. Kosten, einen Hausumbau, u. a.

Quelle: Josef Öfner, Markus Wilhelm
drloadn
Schriftsprache: einer Sache oder jemandes überdrüssig sein; verleiden
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden
Bsp.: mir drloadet’s = ich bin dessen überdrüssig

Quelle: Eugen Gabriel, Hubert Brenn, Isidor Grießer
Brånd, Brändte
Schriftsprache: großer Wurzelstock, Wurzeln
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld, Sölden

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
töll
Schriftsprache: sehr; fest; stark; schön; hübsch; stattlich
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
schpießëggat
Schriftsprache: nicht im rechten Winkel; schief; windschief
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
röpfig
Schriftsprache: schwach; klein; sehr mager; schmächtig; dürr
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
Pampårle, Pampårlen
Schriftsprache: junges Lamm, Lämmer
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
Lüera
Schriftsprache: kleine Grube; Delle im Boden; Vertiefung im Bode
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer, Hubert Brenn
Låntiger
Schriftsprache: Bewohner des Inntals
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld

Quelle: Hans Haid, Isidor Grießer, Joseph Anton Schöpf
Kluppa, Klipple, Kluppen
Schriftsprache: Spalt, schmaler Spalt, Spalten
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
Griibl
Schriftsprache: feines Geröll
Erhoben in: Umhausen, Niederthai, Längenfeld

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
Orch
Schriftsprache: Gesäß
Erhoben in: Umhausen, Niederthai

Quelle: Isidor Grießer
Kaicha
Schriftsprache: Kerker; Gemeindekotter; feuchter dunkler Raum
Erhoben in: Umhausen, Niederthai

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer
hintndevöern
Schriftsprache: weit hinten
Erhoben in: Umhausen, Niederthai
z. B. ganz hinten am Ende eines Hausgangs

Quelle: anonym
Gfriire
Schriftsprache: Frost
Erhoben in: Umhausen, Niederthai

Quelle: Josef Öfner, Isidor Grießer


Ötztaler Dialektwort beitragen