Ötztaler Dialektwörterbuch


Der Ötztaler Dialekt ist ein prägendes Element der regionalen Identität. Wie die Gesellschaft selbst, verändert sich auch Sprache laufend: Neue Wörter kommen hinzu, alte geraten in Vergessenheit. Ein Wörterbuch, das Ötztaler Ausdrücke, die im Laufe mehrerer Jahrzehnte gesammelt wurden, zusammenfasst, ist daher nicht nur eine spannende Aufgabe, sondern auch ein ständiger Prozess.

In Kooperation mit dem Tiroler Dialektarchiv der Uni Innsbruck bemühen wir uns in Form dieses Online-Wörterbuches, alte und neue Ötztaler Dialektwörter zu sammeln. Wir bedanken uns bei den zahlreichen Beitraggebenden, die schon bis jetzt diese große Aufgabe mit ihren „Wortspenden“ unterstützt haben.
Hier können Sie mehr über die bisher eingegangenen Sammlungen lesen. Wir freuen uns über jede weitere Unterstützung und laden herzlich ein, unter „Ötztaler Dialektwort beitragen“ die Sammlung weiter zu vergrößern.
Ötztaler Dialektwort beitragen

Neueste | # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Unser Ötztaler Dialektwörterbuch wird stetig erweitert. Hier die 50 aktuellsten Beiträge:
den hot's inhin
Schriftsprache: er ist gestürzt
den hot's inhn in der Obfohrt
Quelle: Markus Wilhelm
boaßatn
Schriftsprache: Streiche spielen, etwas anstellen
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
es earchte Johr
Schriftsprache: nächstes Jahr
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
hoi!
Schriftsprache: he du!; he!
Erhoben in: Umhausen, Längenfeld, Sölden
Ausdruck der Überraschung, Bitte um Aufmerksamkeit
Quelle: Josef Öfner, Markus Wilhelm
drlattårcht
Schriftsprache: zerfallen
Erhoben in: Umhausen, Längenfeld, Sölden
Adjektiv
Quelle: Josef Öfner
pröschtschtroefn
Schriftsprache: junge Triebe vom Ast abstreifen
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Hubert Brenn
Tuschentarl
Schriftsprache: Gericht aus Steckrüben
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
press
Schriftsprache: bis
Erhoben in: Sölden
Temporaladverb
Quelle: Markus Wilhelm
Vôermool
Schriftsprache: Frühstück
Erhoben in: Längenfeld
Bsp.: a Vôermool ëssn = frühstücken
Quelle: Josef Öfner
Vårschtëllige
Schriftsprache: Unordnung
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Josef Öfner
Fueßschtuehl
Schriftsprache: Schemel
Erhoben in: Sölden
Quelle: Eugen Gabriel
Gantr
Schriftsprache: Tragegefäß für Milch
Erhoben in: Sölden
für den Milchtransport am Rücken
Quelle: Markus Wilhelm
primig
Schriftsprache: hervorragend
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
Rooblarh
Schriftsprache: Raufbold
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
Hetschepetsch
Schriftsprache: Hagebutte
Erhoben in: Sautens / Oetz
Quelle: Josef Öfner
Ietza!
Schriftsprache: Da schau her!
Erhoben in: Sölden
auch: Ausruf des Erstaunens / Aufforderung / des Kleinkindes nach Verrichtung der Notdurft
Quelle: Markus Wilhelm
kåawëdre
Schriftsprache: keine von beiden
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Josef Öfner
Grüeggn
Schriftsprache: Beine
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Josef Öfner, Siegfried Neurauter
Fuggerar
Schriftsprache: Händler
Erhoben in: Längenfeld
einen zumindest teilweise zwielichtigen Eindruck erweckend
Quelle: Hubert Brenn
Heer
Schriftsprache: Pfarrer
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
Fëlla
Schriftsprache: Zwiebel
Erhoben in: Umhausen, Längenfeld
Quelle: Josef Öfner
feinheilig!
Schriftsprache: nicht zu glauben!
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
Ërgetog
Schriftsprache: Dienstag
Erhoben in: Umhausen, Längenfeld
Quelle: Josef Öfner
dräedign
Schriftsprache: kaputt machen
Erhoben in: Sölden
Quelle: Josef Öfner
Bëschtle
Schriftsprache: Preis beim Wettkampf
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
auringlen
Schriftsprache: zum Sturz gebracht werden
Erhoben in: Umhausen
Grammatik: unpersönlich; Bsp.: mir (U) / mi (L, S) / mich (S) hot’s augeringlt
Quelle: Josef Öfner
Ëwe
Schriftsprache: Mutterschaf
Erhoben in: Umhausen, Längenfeld
Quelle: Josef Öfner
Foam
Schriftsprache: Schaum
Erhoben in: Längenfeld, Sölden
Quelle: Siegfried Neurauter
drimslig
Schriftsprache: schwindlig
Erhoben in: Sautens / Oetz
Quelle: Josef Öfner
Öbordilla
Schriftsprache: Dachboden
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Siegfried Neurauter
tool
Schriftsprache: sehr
Erhoben in: Sölden
Quelle: Josef Öfner
Blüetschink; Blüettrinkar
Schriftsprache: Sagengestalt, die an Gewässern Kindern auflauert und ihr Blut aussaugt
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Hubert Brenn
lunzat
Schriftsprache: aufgeweicht
Erhoben in: Sölden
z. B. Brot, Heu
Quelle: Markus Wilhelm
åane aulëgn
Schriftsprache: eine Ohrfeige verpassen; einen Schlag verpassen
Erhoben in: Umhausen
Quelle: Josef Öfner
Moar
Schriftsprache: Wichtigtuer
Erhoben in: Huben
Quelle: Markus Wilhelm
Schprugge
Schriftsprache: Innsbruck
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
Lagele
Schriftsprache: Maß für Wein
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
haale
Schriftsprache: sehr glatt; rutschig
Erhoben in: Umhausen, Längenfeld
z. B. bei Glatteis; Bsp.: Halkogel (hat glatte Flanke)
Quelle: Josef Öfner
Saumågn
Schriftsprache: Aschenbecher
Erhoben in: Sautens / Oetz
Quelle: Josef Öfner
båafoldårn, båafolderat
Schriftsprache: zerknittern, zerknittert
Erhoben in: Niederthai, Längenfeld
in Bezug auf Stoff
Quelle: Josef Öfner, Hubert Brenn
Suugla – Leck!
Erhoben in: Sölden
Lockruf für Schafe
Quelle: Josef Öfner
Ombrell, dr Ombrell
Schriftsprache: Regenschirm
Erhoben in: Längenfeld, Sölden
Quelle: Markus Wilhelm, Hubert Brenn
Formenta
Schriftsprache: Murmeltier
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Siegfried Neurauter
Queschtionen
Schriftsprache: Beanstandungen
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
gor nuicht schier gor
Schriftsprache: nicht annähernd
Erhoben in: Sölden
Bsp.: gor nuicht schier gor hundert
Quelle: Markus Wilhelm
Mitnsaltar
Schriftsprache: eigenbrötlerischer, selbstbezogener Mann
Erhoben in: Längenfeld
Quelle: Hubert Brenn
glaime
Schriftsprache: hart; sehr kompakt; knapp; eng
Erhoben in: Umhausen
Bsp.: ischt gleime gången
Quelle: Josef Öfner
Kuntr
Schriftsprache: Kleinvieh
Erhoben in: Umhausen, Längenfeld, Sölden
Bsp.: Es klåane Kuntr tuat’s Groaße untr.
Quelle: Josef Öfner
tschaare gean
Schriftsprache: Bankrott gehen
Erhoben in: Sölden
Quelle: Markus Wilhelm
Waahalar
Schriftsprache: von sich selbst übertrieben überzeugte männlich Person
Erhoben in: Sautens
Quelle: Sabine Kapferer


Ötztaler Dialektwort beitragen