Heuziehen in Längenfeld
Themenabend

Dem aussterbenden Wissen rund ums Heuziehen widmet sich zu Beginn eines neuen Winters dieser Themenabend. Einzelne Längenfelder praktizieren den winterlichen Heutransport von den Bergmähdern ins Tal bis heute. Sie geben Einblick in das von Generation zu Generation überlieferte Wissen, das vom Bereiten des Weges über das Binden der „Pürlen“ bis hin zum Transport ins Tal viele Details enthält.Mehr Dazu

Stellenausschreibung: Assistenz der GF/
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Wir erweitern unser Team! Ausgeschrieben ist ab sofort die Stelle der Assistenz der GF/wissenschaftliche/n Mitarbeiters/in für die Ötztaler Museen (Turmmuseum Oetz, Heimat- und Freilichtmuseum Ötztal und Gedächtnisspeicher Ötztal). Die Tätigkeit umfasst nachfolgende Aufgabenbereiche:Mehr Dazu

Neue ACHE zum Thema „Tod und Trauer“

Vor wenigen Tagen erschien die neue Ausgabe der „Ötztaler Kulturzeitschrift ACHE“, herausgegeben vom Ötztaler Heimatverein. Passend zum Erscheinungsdatum stellt die 21. Nummer der Zeitschrift das Thema „Tod und Trauer“ in den Fokus ihres Interesses und greift dabei nicht nur aktuelle Fragen auf, sondern schlägt auch einen Bogen vom Früher zum Heute. Mehr Dazu

Erzählnachmittag zum Thema
Sterben früher und heute

Der Umgang mit Tod und Trauer hat sich im Laufe des 20. Jahrhunderts fundamental verändert. Wie Menschen diese Veränderungen wahrnehmen und welche neue Rituale die alten ersetzt oder ergänzt haben, das wurde im Rahmen eines Erzählnachmittags, einer Veranstaltung in Kooperation mit der Hospizgemeinschaft Ötztal, erörtert. Mehr Dazu

„Über den Tälerrand“ geblickt

Am Ende der Sommersaison besuchte das Team der Ötztaler Museen seine Nachbar-Museen im Passeiertal: Das Museum Passeier in St. Leonhard und das Bunkermooseum in Moos in Passeier setzen mit dem Thema „Helden“ und „Steinböcke in der Texelgruppe“ klare Schwerpunkte als Regionalmuseen. Doch auch die zahlreichen Ankünpfungspunkte wurden deutlich.Mehr Dazu

Museumsgütesiegel für Heimat- und Freilichtmuseum verlängert

Im Rahmen des Österreichischen Museumstages in Salzburg wurden vergangene Woche neue Museumsgütesiegel vergeben beziehungsweise bestehende verlängert, sofern die Qualität der Häuser gehalten oder verbessert werden konnte. Das Ötztaler Heimat- und Freilichtmuseum erhielt das Museumsgütesiegel für weitere fünf Jahre. Mehr Dazu

Das Ötztal zwischen Tradition
und Tourismus

Vier Schüler untersuchten die Entwicklungen und Veränderungen im Ötztal durch den Tourismus im Wandel der Zeit – und präsentieren ihre Diplomarbeiten zum Bereich Kulinarik, Sprache und Infrastruktur am 27. September um 19 Uhr im Gedächtnisspeicher. Im Rahmen der Präsentationen wurde auch zur Verkostung von Altem und Neuem eingeladen. Mehr Dazu

Besuch aus Pozuzo
im Heimatmuseum

Diese Woche erhielten wir im Heimatmuseum ganz besonderen Besuch aus Pozuzo/Peru: Aufgrund der historischen Verbindungen, die mehr als 150 Jahre zurückreichen, luden die Haiminger im Rahmen ihrer 750-Jahr-Feierlichkeiten der Gemeinde den Bürgermeister ihrer Partnergemeinde Pozuzo, Herrn Nilton Ballesteros Crisanto und dessen Amtsvorgänger Carlos Gstir ein, mitzufeiern.Mehr Dazu

Internationales Publikum
Wissenschafter besuchen die Museen

Auf den Spuren der historischen Berglandwirtschaft und Tourismusentwicklung besuchten Anfang September knapp 60 junge Wissenschaftler im PhD-Programm aus insgesamt 17 Ländern das Ötztaler Heimat- und Freilichtmuseum. Die Tagung wurde von der Universität Innsbruck durchgeführt.Mehr Dazu

Episoden, Anekdoten und Erzählungen aus dem Ötztal

Unter dem Motto: „Es ist nie zu spät, Geschichten zu erzählen“, ist vor kurzem das Buch „de Leite deet dinnan in Tole“ erschienen. Es ist eine Sammlung von humorvollen Episoden, Anekdoten und Erzählungen von Stammtischbrüdern und -schwestern, von Philosophen am Stammtisch, von Originalen aus dem Kulturraum Ötztaler Alpen. Mehr Dazu