zurück zur Übersicht

Zeitreise entlang der Dauersiedlungsgrenze

Im Rahmen unseres aktuellen Schwerpunktes „Bau.Kultur.Landschaft im Ötztal“ laden wir gemeinsam mit dem Innsbrucker Historiker Dr. Kurt Scharr zu einer Kulturlandschaftswanderung von Winterstall über Heiligkreuz und Gaislach ins „Silbertal“ ein. Unter dem Motto „Tradition und Moderne – unvereinbare Welten?“ wird die Siedlungsentwicklung an der Grenze des Dauersiedlungsraums über Jahrhunderte hinweg nachvollzogen. Historische Besonderheiten der Region, wie etwa die Veränderungen der Grenzziehungen im Laufe der Zeit, sowie der Einfluss des Tourismus ab dem frühen 20. Jahrhundert sind Gegenstand der Exkursion.

Interessierte sind herzlich eingeladen, kostenfrei an der Veranstaltung teilzunehmen. Treffpunkt: 20.9.2020 um 9 Uhr in Sölden. Mit dem Bus (bitte Mund-Nasen-Schutz mitnehmen) geht es zunächst nach Winterstall wo die Wanderung nach Gaislach führt. Am Ende der Wanderung fährt die Gruppe mit dem Taxi wieder zurück nach Sölden. Anmeldung zur Veranstaltung unbedingt erforderlich unter: info@oetztalermuseen.at

 

WANN

20. September 2020
9 – 14 Uhr

WO
  • Sölden
  • Winterstall
  • Gaislach