zurück zur Übersicht

Mit vereinten Kräften
für das kulturelle Erbe

Am Abend des 16. Juli wurde gemeinsam vom Bundesdenkmalamt in personam DI Walter Hauser, der Geschäftsstelle für Dorferneuerung & LA21 in personam DI Nikolaus Juen, Mag. Karl Wiesauer vom Kunstkataster des Landes Tirol und der Museumsleiterin Dr. Edith Hessenberger die neue Ausstellung im Heimatmuseum eröffnet sowie das gleichnamige Buch „Bau.Kultur.Landschaft im Ötztal“ präsentiert.Trotz nicht ganz optimaler Bedinungen (Regen, COVID-Veranstaltungsauflagen) war das Interesse an der Ausstellungseröffnung und Buchpräsentation von „Bau.Kultur.Landschaft im Ötztal“ an diesem Abend sehr groß. Die RednerInnen plädierten ausdrücklich dafür, sich mit vereinten Kräften und nachhaltig für den Erhalt der letzten Kulturlandschaftsensembles einzusetzen. Fünf von ihnen  – die fünf letzten – werden in der aktuellen Ausstellung „Bau.Kultur.Landschaft im Ötztal“ vorgestellt. Herausgestrichen wurde auch die Leistung der Kulturvereine – im Ötztal sind dies der Ötztaler Heimatverein und der Turmmuseumsverein – ohne deren engagierte und vorausschauende Arbeit heute zahlreiche Ensembles bereits verschwunden wären.

Die Ausstellung ist ab heute MO-FR von 10-12 und von 14-17 Uhr, sowie am SO von 14-16 Uhr zu sehen. Das Buch ist in den Museumsshops erhältlich, sowie im regulären Buchhandel bestellbar.