zurück zur Übersicht

Bilderspaziergänge durch das Ötztal
Neues virtuelles Angebot

Still ist es geworden in den letzten Wochen, auch Kultureinrichtungen bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Manch einer hat vielleicht die Zeit dazu genutzt, die alten Fotoalben daheim auszugraben und durchzublättern. Auch die Ötztaler Museen haben die Zeit genutzt, das Archiv zu durchforsten und bemühen sich nun, ihre Angebote an die Situation anzupassen. Diese Woche sind die Museen mit einem neuen Format online gegangen: Laufend werden neue „Bilderspaziergänge“ unter  https://oetztalermuseen.at/category/bilderspaziergang angeboten. Diese Online-Spaziergänge sollen dazu einladen, neue historische Aspekte des Ötztals kennenzulernen, oder auch Altvertrautes wiederzusehen. Aktuell stehen Spaziergänge zu den Themen „Landschafts-Fotografie“, „Bergbauernarbeit“, „Kindheit im Ötztal“ oder „Urlaubserinnerungen ans Ötztal“ zur Verfügung, diese werden jedoch regelmäßig ergänzt.

Die Ötztaler Museen verfügen über ein Foto-Archiv, das laufend digitalisiert wird und  gleichzeitig durch Schenkungen ständig wächst. Im Rahmen des neuen Formats „Bilderspaziergänge“ möchte das Museumsteam jeweils eine Auswahl an Fotografien zu speziellen Themen vorstellen. Zugleich sind diese Spaziergänge auch eine Einladung an sowohl an die Bevölkerung als auch an die Gäste: Vielleicht hat jemand alte Fotos daheim, die er mit anderen teilen will? Alte private Fotografien sind mitunter wichtige Dokumente für die Geschichte des Ötztals. Im Archiv „Gedächtnisspeicher“ können diese Dokumente (auch als Scans) gesichert aufbewahrt werden. Das Team der Ötztaler Museen lädt Interessierte ein, private Fotografien als Scans unter bilderspaziergang@oetztalermuseen.at zuzusenden. Damit kann ein großer Beitrag zur Bewahrung des kulturellen Erbes im Ötztal geleistet werden.