zurück zur Übersicht

Gemeinde Längenfeld beschließt Ankauf für Museum

In der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres 2019 wurde in der Gemeinde Längenfeld einstimmig der Ankauf eines alten Bauernhauses in Lehn, genannt „Waschtls“, beschlossen. Das Gebäude, das sich mittlerweile in desolatem Zustand befindet, liegt in direkter Nachbarschaft zum Ötztaler Heimatmuseum und dem Gedächtnisspeicher.Die Freude über den Ankauf, der nur durch die finanzielle Unterstützung des Ötztal Tourismus erfolgen konnte, ist groß allerseits. Einerseits bietet das deutlich heruntergekommene Haus derzeit keinen schönen Anblick, andererseits stellt es eine wichtige Ergänzung des Museumsensembles dar, da auch historisch enge Verbindungen zwischen diesen Gebäuden bestanden: So teilten sich die Familien etwa den Backofen. Im Sinne des Ensembleschutzes, aber auch für die museale Nutzung stellt dieser Ankauf also für das Ötztaler Heimat- und Freilichtmuseum einen großen ideellen Gewinn dar. Die neuen Flächen, die das Gebäude, das für eine museale Nutzung vorgesehen ist, bieten kann, können nicht nur durch das Ötztaler Heimat- und Freilichtmuseum gut genutzt werden. Es bietet sich auch an, weitere Funktionen, von denen die Umgebung profitieren könnte, in diesem Gebäude unterzubringen – wie etwa ein Museumscafe, das auch den BenutzerInnen des Radweges oder des Lehner Klettersteiges, und nicht zuletzt der Nachbarschaft sehr willkommen sein könnte.  Der Ankauf des Hauses soll Anfang 2020 erfolgen, an einem Nutzungskonzept wird bereits gearbeitet.