zurück zur Übersicht

Auf der Hohen Mut
Erzählnachmittag zu 100 Jahre Grenze

Im Sommer 2019 blicken wir auf 100 Jahre Grenze in den Ötztaler Alpen zurück. Das bewegte Jahrhundert hinterließ viele Spuren in Form von Höhenstützpunkten, Zollwachhäusern, Grenztafeln – aber auch Spuren in der Erinnerung der Menschen, die entlang dieser Grenze lebten und arbeiteten.

Auf der Hohen Mut Alm widmeten die Ötztaler Museen vor dem spektakulären Panorama der Grenze im Gebirge am 19. Juli diesen Erinnerungen einen Nachmittag. Moderiert von Edith Hessenberger erzählten Karl Giacomelli (Obergurgl), Vigil Kuprian (Pfelders/I), Klaus Prantl (Sölden/Hamburg) und  Richard Hofer (Ulfas/I) von ihren Erlebnissen und Abenteuern an der Grenze. Richard Hofer berichtete von zahlreichen abenteuerlichen Schmuggeltouren über das Rotmoosjoch und andere Jöcher. Karl Giacomelli erinnert sich an die Rückkehr der „Heimkehrer“ am Ende des 2. Weltkrieges, wobei einige Soldaten auch über die vergletscherten Joche kamen und einzelne in Gletscherspalten stürzten – und Giacomelli als langjähriger Leiter der Bergrettung diese teils Jahrzehnte später bergen musste. Klaus Prantl und Vigil Kuprian gaben aus südtiroler und nordtiroler Perspektive Einblick in die wirtschaftlichen Zusammenhänge rund um das Schmugglergewerbe in der Zwischen- und Nachkriegszeit.

Edith Hessenberger im Gespräch mit Karl Giacomelli und Vigil Kuprian am Mikro

Zahlreiche weitere Erinnerungen streifen die Themenbereiche des Südtiroler Freiheitskampfes, sowie auch landwirtschaftliche Verbindungen in Form von Knechten und Mägden, die jeden Sommer über die Berge ins Ötztal kamen um zu arbeiten.

Über 70 Besucher scheuten nicht die weite Anreise auf die Hohe Mut, um beim Erzählnachmittag dabei zu sein. Wir danken der Unterstützung durch die Liftgesellschaft Obergurgl in personam Dr. Werner Hanselitsch, die den Besuchern eine gratis Liftfahrt ermöglichten.

Von links: Richard Hofer, Klaus Prantl, Edith Hessenberger, Vigil Kuprian, Karl Giacomelli

 

Wann

19. 7. 2019
13–15 Uhr

WO
  • Hohe Mut Alm, Obergurgl
  • Bergstation Hohe-Mut-Bahn
Eintritt

5 Euro