zurück zur Übersicht

Rätsel um das Gletscherrad
Ausstellungseröffnung und Buchpräsentation

Die 2019 exakt 100 Jahre alte Staatsgrenze durch die Ötztaler Alpen hat ein bewegendes 20. Jahrhundert hinter sich. Das machte ein ausgeapertes Fahrrad am Rotmoosferner deutlich, das im Sommer 2018 auf 3.000 Meter Höhe geborgen wurde. Nachforschungen zu den Umständen, wie ein Rad an diesen Ort gekommen sein könnte, eröffneten tiefe Einblicke in die teils dramatische Geschichte des Alpenhauptkammes.
Im Rahmen eines Buches, das als Vorlage für die Ausstellung „Das Gletscherrad“ diente, beleuchtet ein interdisziplinäres Autorenteam diesen spannenden Aspekt der Zeitgeschichte und setzt den Fund vom Rotmoosferner auch in den Kontext des starken Abschmelzens der Gletscher, die in den kommenden Sommern noch zahlreiche weitere Funde erwarten lassen.

Die wichtigsten und spannendsten Geschichten aus den Recherchen wurden in Form einer Ausstellung im Erdgeschoss des Gedächtnisspeichers umgesetzt. Die Ausstellung „Das Gletscherrad“ sowie das Buch „Geschichten von der Grenze in den Ötztaler Alpen. Das Fahrrad vom Rotmoosferner und weitere Gletscherfunde“ werden am 27. Juni um 19 Uhr im Gedächtnisspeicher präsentiert.

Begrüßung: Bgm. Richard Grüner
Impuls: Dr. Edith Hessenberger
Eröffnung: LA Bgm. Mag. Jakob Wolf

Im Anschluss lädt der Ötztaler Heimatverein zu einem kleinen Umtrunk.

Wann

27. 6. 2019
19 Uhr