zurück zur Übersicht
Die PTS 2 bei der Vernissage im Turmmuseum

Der Blick der Jugend
Was bleibt von uns in 40 Jahren?

Eine „Ausstellung in der Ausstellung“ wurde am Donnerstag, den 11. April um 19 Uhr im Turmmuseum in Oetz eröffnet. Gezeigt werden Fotografien von SchülerInnen der PTS Ötztal, die aufbauend auf den Impuls der aktuellen Sonderausstellung „MENSCHEN. Fotografien aus dem Ötztal von Josef Öfner“ während der vergangenen vier Monate entstanden sind.

Die Fotografien sind das Ergebnis einer Reihe von Workshops, die von Kunstvermittlerin Nadja Parisi und Fotograf Josef Öfner gemeinsam mit der Lehrerin Ursula Scheiber und einer Klasse der PTS Ötztal durchgeführt wurden. Die SchülerInnen setzten sich mit dem Thema der Fotografie früher und heute auseinander, fotografierten mit einer selbstgemachten Lochkamera und entwickelten Schwarz-Weiß-Filme, und setzten sich intensiv mit der Frage der Persönlichkeitsrechte in Bezug auf Fotografie auseinander.

In Kooperation mit der Politikwissenschaftlerin Friederike Hirsch wurde die Frage erörtert, wie Fotografie manipulativ eingesetzt werden kann, und abschließend wurde mit der Schriftstellerin Annemarie Regensburger eine Schreibwerkstatt zum Thema veranstaltet.

Analog zu Öfners Bildern, die vor 40 Jahren entstanden sind, fragten sich die Jugendlichen: „Was bleibt von uns in 40 Jahren?“ und wurden dazu angehalten, die Antworten auf diese Frage selbst fotografisch festzuhalten.

Das Ergebnis ist ab Donnerstag – in Kombination mit Josef Öfners Fotografien – im Turmmuseum zu sehen. Die „Ausstellung in der Ausstellung“ ist noch bis Ostersamstag zu sehen, mit einer Familien-Osterhasen-Aktion im Turm am 20. April schließt das Turmmuseum dann seine Pforten für 6 Wochen. Die Fotografien Josef Öfners sind noch bis Herbst im Turmmuseum zu sehen.

Annika Sonnweber: „Freiheit“

Domenica Frischmann: „Über Generationen“

 

Sarah Schöpf: „Dos werts spater numa geben“

Hermine Schöpf: „Funkenschlag im Raum“

 

Wann

11. – 20. April